Kommunikation,
die ankommt!

KOMPASS Gesundheitskommunikation unterstützt Ihr Unternehmen bei der Kommunikation, bereitet Ihre Informationen passgenau auf, übersetzt und transportiert Ihre Botschaften zielsicher: an die Presse, die digitalen Medien, Kunden, Ärzte, Wissenschaftler, Patienten, Mitarbeiter oder die breite Öffentlichkeit.

Unsere Branchen

Medizin, Gesundheit, Pharma, Diagnostik, Biotechnologie und Life Sciences

Unser Service

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 

Sie suchen einen „Küm­me­rer“ für die PR Ihres Unternehmens?

Redaktion / Content Management

Sie benö­ti­gen redak­tio­nelle Unter­stüt­zung für Print, Web oder Social Media?

Medical Writing / Scientific Writing

Sie brau­chen Ver­stär­kung beim Medi­cal Wri­ting oder Ihrer Wissenschaftsredaktion?

Katrin Kohls

Mar­ke­ting DESITIN Arz­nei­mit­tel GmbH

“Frau Matu­schek schreibt für unser Online-Maga­zin, das sich haupt­säch­lich an Neu­ro­lo­gen und All­ge­mein­me­di­zi­ner rich­tet. Wir sind sehr zufrie­den mit Frau Matu­scheks Arbeit und auch bei unse­ren Ärz­ten kom­men die Texte sehr gut an.”

Dr. Alexandra Moosmann 

Lei­te­rin Kom­mu­ni­ka­tion Hopp-Kin­der­tu­mor­zen­trum Hei­del­berg (KiTZ)

“Frau Matu­schek ist für unser Team als freie PR-Bera­te­rin und Medi­zin­re­dak­teu­rin tätig. Als lang­jäh­rige Mit­ar­bei­te­rin kennt sie das KiTZ sehr gut und kann uns wert­volle Hilfe in allen Berei­chen der Kom­mu­ni­ka­tion geben.”

Dr. Claudia Klemm 

Direc­tor Con­tent Deve­lo­p­ment, Pro­fil­werk­statt GmbH

“The­men aus Medi­zin und Bio­tech­no­lo­gie für ein Fach­pu­bli­kum ver­ständ­lich auf­zu­be­rei­ten, ist eine echte Her­aus­for­de­rung. Dr. Elke Matu­schek ver­steht es, die jeweils pas­sende fach­li­che Tiefe zu tref­fen. Des­halb arbei­ten wir in der Pro­fil­werk­statt seit vie­len Jah­ren sehr gerne mit ihr zusam­men.”

Fabian Schweizer

Lei­ter Con­tent Solu­ti­ons Pharma, coli­quio GmbH

“Elke ist freie Medi­zin-Redak­teu­rin bei coli­quio. Sie schreibt für unsere Phar­ma­kun­den Bei­träge zu unter­schied­li­chen The­men. Ihre Texte sind auf den Punkt for­mu­liert und die Zusam­men­ar­beit ist äußerst professionell.”

Kommunikation, die ankommt!

Wer wir sind

KOMPASS Gesund­heits­kom­mu­ni­ka­tion ist ein klei­nes PR- und Redak­ti­ons­team in Wein­heim an der Bergstraße.

Inha­be­rin:

Dr. Elke Matu­schek — Fach­re­dak­teu­rin, Medi­cal Wri­ter und PR-Beraterin

  • Stu­dium und Pro­mo­tion in Bio­lo­gie (Schwer­punkte Mikrobiologie/Molekularbiologie)
  • Stu­dium — Fach­jour­na­lis­mus (FJS)
  • Zusatz­qua­li­fi­ka­tion in Social-Media-Manage­ment (SMA)
  • Zusatz­qua­li­fi­ka­tion in Bio­me­trie (mibeg-Insti­tut)

Auf der Suche nach einer span­nen­den Her­aus­for­de­rung in der Gesundheitskommunikation?

Wie wir arbeiten

Ob als exter­ner Mit­ar­bei­ter oder als Mit­glied Ihres Teams, pro­jekt­ba­siert oder in kon­ti­nu­ier­li­cher Mit­ar­beit, vor Ort in Ihrer Firma oder von unse­rem PR-Büro aus — tei­len Sie uns mit, wel­che Unter­stüt­zung Sie suchen. Wir unter­stüt­zen Sie indi­vi­du­ell.

Wo Sie uns erreichen

Kon­tak­tie­ren Sie uns tele­fo­nisch oder per Mail.
Wir freuen uns!

Bitte lesen Sie unsere Daten­schutz­er­klä­rung durch und stim­men Sie die­ser durch Set­zen des Hakens zu.

7 + 5 =

Kontakt

KOMPASS Gesund­heits­kom­mu­ni­ka­tion
Müll­hei­mer Tal­straße 104
69469 Wein­heim

+49 6201 8716568
+49 151 25388934

KOMPASS Gesund­heits­kom­mu­ni­ka­tion
Müll­hei­mer Tal­straße 104
69469 Wein­heim
+49 6201 8716568
+49 151 25388934
» E‑mail
www.kompass-pr.de

 

KOMPASS Gesundheitsblog

Künstliche Intelligenz in den Lebenswissenschaften – Chancen und Grenzen

Künstliche Intelligenz in den Lebenswissenschaften – Chancen und Grenzen

Künst­li­che Intel­li­genz (KI) – für die einen steht es für Inno­va­tion und Fort­schritt, für die ande­ren für schau­rige Zukunfts­sze­na­rien, in denen der Mensch zuneh­mend von Maschi­nen domi­niert wird. Ver­ber­gen sich hin­ter KI unge­ahnte Poten­tiale oder doch eine zuneh­mende Über­lap­pung zwi­schen Mensch und Tech­no­lo­gie, für die es weder ethi­sche noch regu­la­to­ri­sche Ant­wor­ten gibt? 

mehr lesen
Tierversuchsalternativen in die Praxis bringen

Tierversuchsalternativen in die Praxis bringen

Tier­ver­su­che sind heute noch ein zen­tra­ler Bau­stein der bio­me­di­zi­ni­schen For­schung. Doch es zeigt sich inzwi­schen, dass längst nicht alle wirk­lich not­wen­dig sind. Alter­na­tive Tech­ni­ken gibt es bereits. Das neue baden-wür­t­­te­m­­ber­­gi­­sche 3R-Net­z­­werk will diese nun ver­stärkt för­dern – und dort, wo es noch kei­nen Ersatz gibt, das Tier­wohl bes­ser schüt­zen. Wel­che kon­kre­ten Maß­nah­men sich das 3R-Net­z­­werk und seine Part­ner vor­ge­nom­men, oder bereits initi­iert haben, lesen Sie im Fach­bei­trag BIOPRO Baden-Wür­t­­te­m­­berg GmbH. 

mehr lesen
Patientendaten für die klinische Forschung – zwischen „Können“ „Dürfen“ und „Wollen“

Patientendaten für die klinische Forschung – zwischen „Können“ „Dürfen“ und „Wollen“

Die medi­zi­ni­sche For­schung steht an einem Punkt in der Geschichte der Mensch­heit, an der für einst unheil­bare Erkran­kun­gen Behand­lungs­op­tio­nen bestehen. Gerade Gesund­heits­da­ten aus dem rea­len Ver­sor­gungs­ge­sche­hen – soge­nannte Real World Daten – sind ele­men­tar, um neue Behand­lungs­me­tho­den zu ent­wi­ckeln. Daher lohnt es sich, einen Blick auf die Nut­zung von Pati­en­ten­da­ten für die kli­ni­sche For­schung und per­so­na­li­sierte Behand­lung zu wer­fen und dabei den Pati­en­ten­blick­win­kel zu berücksichtigen. 

mehr lesen